Vorteile eines eigenen Hauses

0

War ein Eigenheim in den letzten Jahren nicht mehr ganz so beliebt, zieht es jetzt wieder mehr Menschen in die eigenen vier Wände. Denn wirtschaftlich schwere Zeiten und Bankenkrise sorgen für eine Rückkehr zu traditionellen Werten. Einen Sohn zeugen, einen Baum pflanzen und ein Haus bauen. So zumindest will es uns ein altbekanntes Sprichwort schmackhaft machen. Und doch ist die Investition in eine Immobilie ein sicheres Geschäft und überzeugt immer mehr junge Paare, die eine gemeinsame Zukunft planen. Mit einem eigenen Haus schaffen sie eine Wertanlage für sich und ihre Familie. Durch die Wirtschaftskrise sind Kredite auch so günstig wie selten zuvor, das Bauen ist also sogar preiswerter als jahrelanges Mieten in teuren Wohnobjekten. Eine Kalkulation ist natürlich immer notwendig, doch ist erst einmal der Entschluss gereift, steigt die Vorfreude auf das eigene Zuhause immer mehr! Denn an dem Spruch „Trautes Heim, Glück allein!“ ist schon etwas Wahres dran.

Selber bauen oder fertiges Haus kaufen?

Sind die Budgetmittel erst einmal gesichtet, kommen weitere Fragen auf die Häuslbauer in spe zu. Denn nicht jeder verfügt über das notwendige handwerkliche Geschick. Will man sich den Stress eines Rohbaues wirklich zumuten? Bauträger errichten das Traumhaus innerhalb kürzester Zeit und zwar genau nach den Wünschen der Eigentümer. Und auch bei eventuell auftretenden Mängeln hat man sofort einen Ansprechpartner. Und natürlich lassen sich auch Ausstattungsmerkmale wie die Heizform und die Dämmung mitbestimmen. Damit sich der Hauskauf in wenigen Jahren amortisiert, denn Energie wird garantiert nicht mehr günstiger in der nächsten Zeit. Auch Fertighäuser sind mittlerweile eine echte Alternative zum Massiv-Ziegelhaus. Denn die Qualität der Eigenheime von der Stange hat sich enorm gesteigert. Und auch hier kann vieles individuell geplant und gebaut werden. Die Lage sollten sich die zukünftigen Hausbesitzer jedoch gut überlegen. Denn mit der Nachbarschaft und der bestehenden Infrastruktur muss man die kommenden Jahrzehnte „leben“.

Vorteile eines Hauses liegen klar auf der Hand!

Im Gegensatz zu einer Mietwohnung bietet ein Haus immer auch mehr Privatsphäre. Ein mehr oder weniger großer Garten schafft eine grüne Idylle für den Nachwuchs und auch nach Feierabend lässt es sich herrlich entspannen in der Wohlfühloase und im eigenen Reich. Man weiß, wofür man monatlich die Hypothek bezahlt, denn irgendwann gehört das Eigenheim der Familie. Und dann spart man sich viel Miete. Und auch bei den Betriebskosten lässt sich kräftig sparen, mit einer energieeffizienten Heizung und einem Niedrigenergiehaus. Noch mehr Wissenswertes zum Thema Hauskauf ja – nein? kann hier nachgelesen werden. Denn man kann als angehender Häuslbauer nie genug informiert sein. Das erste Haus, so heißt es zumindest, baut man für seinen Feind, das Zweite für einen Freund und erst das Dritte für sich selbst. Damit das nicht passiert, holt man sich von Anfang an professionelle Hilfe und vertraut auf die Erfahrung eines renommierten Bauträgers. Und lässt den Traum vom Eigenheim für sich und die Familie wahr werden.

Teilen.

Über Autor

Wir von bauenwir.de informieren dich rund um die Themen Bauen und Wohnen. Beiträge über Bautechniken, Baustoffe, Heizsysteme und vieles mehr.

Wie ist deine Meinung dazu?

 
Datenschutzinfo