Sichere Türen für das eigene Zuhause

0

Laut einer Studie vom vergangenen Jahr nimmt die Zahl der Wohnungseinbrüche ständig zu, sodass sichere Türen für das eigene Zuhause mehr als gefragt sind. Selbst in einem Mehrfamilienhaus ist man nicht vor Einbrüchen sicher, denn rund 20 % der Langfinger kommen durch Fenster und mehr als 30 % nutzen die Balkone zum Einstieg. Da manche Menschen ihre Balkon- und Terrassentüren offen lassen, weil sie denken, dass über den Balkon niemand wegen der Höhe einsteigt, haben die Einbrecher auch immer wieder Erfolg. Auch die Wohnungseingangstüre, die eigentlich der Sicherheit einer Haustüre gleichen sollte, lässt sich von gut 47 % der Einbrecher unbefugt öffnen.

Sichere Wohnungstüren zum Schutz

Aber natürlich sind es nicht nur Bewohner von Mietwohnungen, die von Einbrechern heimgesucht werden, sondern auch Besitzer von Häusern. Hier ist es jedoch so, dass die Einbrecher nicht die Haustüre nehmen, weil diese oft gut einsehbar ist und die automatische Beleuchtung sofort angeht, sobald sich im Bereich etwas bewegt. Bei Einfamilienhäusern nehmen Einbrecher lieber die Kellerfenster oder die Kellerausgangstüren in Angriff, deshalb sollten alle Innentüren, die dahinter liegen, in einer besonderen Ausstattung eingebaut werden. Solche Türen schützen vor allem dadurch:

  • Geprüfter Einbruchschutz
  • Schallschutz
  • Wärmedämmung
  • Rauchschutz
  • Mehrfachverriegelung

Oft sind Garagen im Haus integriert und stellen damit auch eine Risikoquelle dar. Deshalb sollte eine sogenannte WK2 Tür auch dort eingebaut werden. Diese verfügt über eine Mehrfachverriegelung und über eine bestimmte Türstärke, ist aber trotzdem auch als hochwertige Holztür erhältlich. So sieht sie von der anderen Türseite wohnlich aus und kann trotzdem das Haus vor unberechtigtem Zutritt schützen. Bedenkt man, dass solche Türen eine Menge aushalten müssen, kommen auch die Überlegungen nach der Art der Zarge als berechtigt an. Sowohl eine Holzzarge wie auch eine Stahlzarge, wie sie in Kellern üblich ist, kann für die WK2 Türe verwendet werden.

Sichere Wohnungstüren für das eigene Zuhause im ganzen Haus

Der Wunsch nach einer sicheren Wohnungstüre kommt nicht nur bei Etagenwohnungen auf, eine solche Türe kann auch in einem Einfamilienhaus bestimmte Räume schützen. Wenn ein Schlafzimmer als Zuflucht gewählt wird, sollte die Tür Einbrecher und andere Übeltäter aussperren, wenn man sich im Raum befindet. Andere Räume können wertvolle Gegenstände beinhalten und der Besitzer möchte diese vor Dieben und Einbrechern schützen. In beiden Fällen können die einbruchsicheren Türen unauffällig eingebaut werden, wie auf der Seite des Türenherstellers zu lesen ist. Gleich welche Farbe oder Konstruktion eine solche Türen haben soll, sie kann geliefert werden. Auf diese Weise kann der Wohnungsinhaber sich nicht nur sicher fühlen, sondern diesen Schutz auch stilvoll und unauffällig nutzen.

Teilen.

Über Autor

Wir von bauenwir.de informieren dich rund um die Themen Bauen und Wohnen. Beiträge über Bautechniken, Baustoffe, Heizsysteme und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter [email protected] kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?

 

News über Bauen und Wohnen

Jetzt abonnieren und News und Angebote rund um Bauen und Wohnen per E-Mail erhalten.
E-Mail
Secure and Spam free...