Praktische Feng Shui Tipps in den eigenen vier Wänden

0

Praktische Feng Shui Tipps in den eigenen vier Wänden führen nicht nur zu mehr Lebensqualität und einem besseren Energiefluss. Kann das Qi erst einmal wieder ungestört fließen im Haus, in der Wohnung, dann fühlt man sich selbst noch wohler im eigenen Zuhause. Und das ist schlussendlich auch Sinn und Zweck des Einrichtungsstils nach Feng Shui. Alles soll in Ordnung gebracht werden. Dabei geht es schlussendlich jedoch weniger um den exakten Ort eines Möbelstücks, sondern dessen Ausstrahlung auf die nähere Umgebung und auf den Menschen selbst. Ganz praktische Feng Shui Tipps in den eigenen vier Wänden helfen bei der Umsetzung der asiatischen Lebensweise, die so viel mehr ist ein esoterisches Geschwätz. Jahrtausende Jahre altes Wissen sorgt auch im 21. Jahrhundert für ein Mehr an Wohnqualität und ein erfülltes Leben.

Tipps & Tricks für eine Feng Shui gerechte Wohnung

Am Anfang steht erst einmal das Entrümpeln. Denn in jedem Eigenheim finden sich Dinge, die nicht mehr benötigt oder gar defekt sind. Regale und Kästen, Schubladen und Abstellkammern, alles wird gesichtet und geordnet. Alte Kleidungsstücke, verstaubte Souvenirs und vergessen geglaubte Geschenke, weg damit! Somit kommt neuer Schwung ins Leben, denn vieles von dem, was wir besitzen, belastet uns mehr als es uns hilft. Danach erfolgt eine energetische Reinigung. Dazu wird zuerst einmal ganz profan mit Staubsauger und Besen sauber gemacht. Danach wird eine Mischung aus 1 – 3 Tropfen naturreines Rosenöl und Wasser hergestellt. Alle Möbel, alle Türen, alle Böden, einfach alles wird mit diesem Gemisch nebelfeucht abgewischt. Nun ist es an der Zeit, Kraftplätze in den eigenen vier Wänden zu suchen und zu finden. Dazu stellt man sich die Wohnung komplett leer vor und dann überlegt man gezielt, wo würde man gerne sitzen, wo würde man gerne essen, wo schläft man gerne? Und genau so sollte die Wohnung dann auch neu aufgeteilt werden, aus dem Bauch heraus. Überall dort, wo Menschen gehen, entstehen Unruhezonen. Diese sollten nach Möglichkeit harmonisiert werden. Mit einem Raumteiler beispielsweise oder auch mit Zimmerpflanzen im Eingangsbereich und im Flur.

Praktische Feng Shui Tipps in den eigenen vier Wänden bringen Yin und Yang ins Gleichgewicht!

Das Schlafzimmer muss der ruhigste und störungsfreiste Ort im ganzen Haus sein. Gegenstände des alltäglichen Lebens sollten nicht in diesem Raum untergebracht werden oder zumindest nur so wenig wie unbedingt nötig. Mit den Energierastern des Bagua lassen sich die einzelnen Bereiche in der Wohnung zusätzlich einteilen. Bilder, Pflanzen und Spiegel können Disharmonien ausgleichen. Schönheit, Ästhetik und Harmonie ziehen ein, wenn eine Wohnung von Grund auf nach den Prinzipien des Feng Shui eingerichtet wird. Praktische Feng Shui Tipps in den eigenen vier Wänden sorgen für mehr Farbe im Zuhause, denn auch die Farbe an den Wänden und in den Räumen sind für unsere Stimmung verantwortlich. Und können Energien freisetzen. „Weniger ist mehr!“ Ein wichtiges Motto aus der Lehre des Feng Shui. Beginnen Sie mit kleinen Veränderungen und beobachten Sie die daraus resultierenden Auswirkungen. Vor allem auf die Blickfänge – im Flur, im Wohnzimmer, über dem Schreibtisch – kommt es an. Denn worauf wir blicken, das ist die Zukunft. Und um die geht es doch schlussendlich, oder?

Teilen.

Über Autor

Wir von bauenwir.de informieren dich rund um die Themen Bauen und Wohnen. Beiträge über Bautechniken, Baustoffe, Heizsysteme und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter [email protected] kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?

 

News über Bauen und Wohnen

Jetzt abonnieren und News und Angebote rund um Bauen und Wohnen per E-Mail erhalten.
E-Mail
Secure and Spam free...